Aturo

Unsere Praxis

Unsere moderne Gemeinschaftspraxis bietet Ihnen ein großes Leistungsspektrum. Sämtliche Bereiche der Urologie in Berlin (Kinder, Männer und Frauen) werden von unseren vier Urologen und Andrologen abgedeckt.

Aturo

Urologie

Zur Urologie gehören die Erkrankungen der harnbildenden und harnableitenden Organe (Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre) sowie Krankheiten der Geschlechtsorgane des Mannes, also der Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläschen, des Penis und der Prostata.

Aturo

Andrologie

Zur Andrologie zählen Störungen der Zeugungsfähigkeit, Störungen der Hormonbildung im Hoden, Erektionsstörungen, männliche Verhütung und die mit dem Alterungsprozess des Mannes in Verbindung stehenden Erkrankungen bzw. Symptome.

Aturo

Operationen

In unserer Praxis (Großraum Berlin Zehlendorf, Wilmersdorf, Charlottenburg) führen wir neben Diagnostik und Therapie andrologischer und urologischer Erkrankungen auch ambulante Operationen sowie – in Kooperation mit unserer Partnerkliniken – stationäre Operationen durch.

aturoberlin.de - Ihre Fachärzte für Urologie und Andrologie in Berlin

Ernährungsberatung

Ernährung gehört zu unseren täglichen Gewohnheiten. Für den einen bedeutet es Frust, für den anderen Lust. Wir bieten neben der urologischen Sprechstunde auch umfassende Ernährungsberatungen an. Erfahren Sie einfache und praktikable Methoden zur Veränderung Ihres bisherigen Essverhaltens.
Neben der Erstellung eines Ernährungsplanes kann Ihre Körperzusammensetzung mit Hilfe der Body-Impedanz-Messung (BIA) bestimmt werden. Die Bestimmung der Körperfettmasse durch die bioelektrische Impedanz-Analyse beruht auf dem Prinzip, dass verschiedene Körpergewebe (Körperfettmasse, Muskulatur, Knochen) bei Stromdurchfluss unterschiedliche Widerstände aufbauen. Aus den Widerstandsmessungen und anderen Größen lässt sich bei fachkundiger Anwendung die Körperfettmasse unabhängig von Körpergröße und Körperbau bestimmen.
Diese Messung ist geeignet an den Erfolg und Verlauf (Umschichtung von Fett- in Muskelmasse) einer Diät zu dokumentieren, auch wenn diese zunächst keine spürbare Gewichtsreduktion erbringt. Die verwendeten Stromstärken sind gesundheitlich unbedenklich.


Messungen und Beratungen rund um die Ernährung werden von den privaten Krankenversicherungen übernommen.